Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00a188f/abi-stoff/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 12
Abistreich: Ideen für den letzten Schultag - Abi-Abschluss

Abistreich am letzten Schultag

Der Abistreich – oder auch Abischerz genannt – ist wohl das, was vor allem den Mitschülern an der Schule ganz besonders lange im Gedächtnis bleibt. Am letzten Schultag bzw. nach Ende der Abiprüfungen sorgt der Abischerz dafür, dass der Unterricht einmal mehr oder weniger zur Nebensache wird und die Abiturienten Lehrern, sowie Mitschülern, Streiche spielen können.

Der Abischerz gehört fest zu den Abi-Aktivitäten dazu – es handelt sich dabei um eine lange Tradition, die in jedem Jahr von den Abiturjahrgängen fortgeführt wird. In Österreich und der Schweiz wird der Abischerz im Übrigen als Maturastreich bezeichnet.

Planung des Abistreichs

AbiturstreichBeim Abistreich sind der Fantasie des Abijahrgangs keine Grenzen gesetzt. Doch damit alles reibungslos abläuft und der Abischerz auch wirklich gut ankommt, ist eine frühzeitige Planung besonders wichtig. Ist der Abijahrgang hinsichtlich der Abi-Aktivitäten in Teams eingeteilt, so existiert in der Regel eines speziell für den Abistreich. Das Team kümmert sich dann um die vollständige Organisation und die einzelnen Aktionen – von der Ideenfindung bis hin zur Umsetzung. Es hat auch am letzten Schultag den kompletten Überblick über die geplanten Aktionen mit zeitlicher Abfolge.

Natürlich soll der gesamte Jahrgang aber ein Mitspracherecht haben und über die entwickelten Vorschläge abstimmen bzw. auch mitwirken können. Viele Helfer sind ohnehin gefragt, um die umfassenden Vorbereitungen durchzuführen – ob Kostüme nähen, Plakate erstellen oder Spielmaterial organisieren: Für jeden gibt es genug zu tun – schließlich ist es oftmals das Ziel der Abiturienten, die vorherigen Jahrgänge mit ihren Ideen zu übertrumpfen!

Gedanken sollte man sich auch darüber machen, wie der Abischerz eingeläutet werden soll. Häufig gehen die Abiturienten die einzelnen Klassenzimmer ab und entführen die Lehrer, wobei einzelne mit (unzulässigen) Tricks versuchen, die angehenden Abgänger aufzuhalten. Auch die Durchsageanlage wird gerne genutzt, um auf den Abistreich aufmerksam zu machen – oder die Möblierung der Klassenzimmer verschwindet in der Nacht zuvor auf wundersame Weise…

Ankündigungen und Problematiken

Die Schulleitung sollte schon einige Zeit vorher über die geplanten Vorhaben beim Abistreich grob informiert werden. In einigen Regionen wurde der Abschlussstreich aber auch schon verboten, um Unterrichtsausfall entgegenzuwirken. Lehrern gibt man gerne keinen oder einen falschen Termin an die Hand, damit diese sich nicht unauffällig vor den Aktionen aus dem Staub machen, sondern überrascht werden.

Bei der Ideenentwicklung sollte klar sein, dass ein Abischerz zwar auf Streichen basiert, diese aber nicht unter die Gürtellinie zielen sollten. Lehrer-Angriffe mit Eiern, Schoko-Schaumküssen oder Wasserbomben sollten ebenso außen vor bleiben wie Beschädigungen am oder im Schulhaus. Auf riskante Spiele sollte ebenfalls verzichtet werden – denn während des Abistreichs besteht in der Regel kein Versicherungsschutz. Unfallfolgen sind dementsprechend nicht finanziell abgesichert! Zudem ist es wichtig, dass alle Notausgänge zugänglich sind und nicht etwa zugestellt werden!

Ideen für den Abistreich

Ideen für den Abischerz gibt es viele. Lehrerparkplätze können abgesperrt oder zugestellt werden, ebenso wie die Eingänge des Schulhauses mit Luftballons oder Strohballen. Lehrer bemalen, diverse Streiche, Spiele, Rallys, Wissenstests oder kleine Kreativ-Wettkämpfe – nichts ist unmöglich! Ein abwechslungsreiches und witziges Programm wird die Schüler begeistern und für so manchen Lacher sorgen. Beliebt sind beim Abistreich auch Sachen, wie Gerichtsverhandlungen oder Hochzeiten. Oft sind die Schüler dabei Zuschauer, treten aber manchmal auch gegen die Lehrer an. Da bleibt garantiert kein Auge trocken!

Ideen für Spiele und Streiche finden sich auch im Internet. Die passende Musik darf natürlich bei der Veranstaltung nicht fehlen – ebenso wenig wie ein guter Moderator, der durch die Aktionen leitet und mit seine Kommentaren für gute Stimmung sorgt. Ideal ist ein kleines Essens- und Getränkeangebot, das wiederum auch für Einnahmen in der Abikasse sorgt.

Schlechtes Wetter einplanen

In der Regel findet der Abischerz im Freien statt. Dennoch sollte ein Notfallplan für schlechtes Wetter festgehalten werden, damit das Event nicht buchstäblich ins Wasser fällt. Sitzgelegenheiten im Freien können beispielsweise auch mit Pavillons überdacht werden, damit sie sowohl vor starker Sonneneinstrahlung als auch vor Regengüssen geschützt bleiben.

Abi-Denkmal – Geschenke am letzten Schultag

Viele Abitur-Jahrgänge verewigen sich im Rahmen des Abistreichs auch mit einem bleibenden Denkmal an oder in der Schule. Dabei handelt es sich meist um ein selbst angefertigtes Kunstwerk – der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Von übergroßen Gemeinschaftsgemälden über Skulpturen bis hin zu Sitzbänken ist nahezu alles möglich. Langlebige Materialien bewähren sich am besten. Am besten ist es, verschiedene Ideen zu sammeln und dann darüber im Jahrgang abzustimmen.

Bei der Entscheidung sollte berücksichtigt werden, welche Kosten das Abi-Denkmal mit sich bringt und ob dieses finanzierbar ist. Auch ob Genehmigungen eingeholt werden müssen zum Aufstellen des Denkmals, sollte vorher abgeklärt werden.


Findest du die Seite toll? Dann link doch zu ihr! Wie?
Einfach nachfolgenden Code kopieren und auf deiner Webseite/Blog einfügen (Strg+C):